KB-/OGS-Angebote und Notbetreuung an Feiertagen und beweglichen Ferientagen, Hinweise zu Hilfen für Eltern

  • Hinweise zu Angeboten in den Sommerferien
  • Hinweise zu Hilfen für Eltern während der Corona-Zeit

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

erst einmal herzlichen Dank für Ihre großartige Kooperation und Geduld. Die aktuelle Situation ringt von uns allen wahrlich viel ab. In der jetzigen besonderen Schulsituation sind zunächst der Präsenzunterricht und die Notbetreuung zu gewährleisten, dadurch kann sich der aktuelle Umfang der Ganztagsangebote vom Normalbetrieb durchaus unterscheiden.

Wir sind sehr froh, dass wir bis jetzt mit gemeinsamer Anstrengung aller Akteure an unseren Schulen die steigende Anzahl an Notbetreuungsgruppen und größtenteils auch die KB- und OGS-Betreuungsangebote an den Präsenztagen ermöglichen können.

Für Ihre Planung ist es sicherlich wichtig zu wissen, dass lt. Ministerium für Schule und Bildung NRW (MSB) an Feiertagen, an beweglichen Ferientagen und am Pfingstdienstag (Ferientag, 02.06.2020) keine Notbetreuung stattfindet.

Nur sofern an der Schule Ihres Kindes am Freitag, 12.06.2020 (Tag nach Fronleichnam) ein Präsenztag ist, findet, im Rahmen der derzeitigen Betreuungsangebote die Notfallbetreuung bzw. die KB- bzw. OGS-Betreuung für die Schülerinnen und Schüler des Präsenztages statt.

Sollte an der Schule Ihres Kindes der 12.06.2020 ein beweglicher Ferientag sein und kein Unterricht stattfinden, bleibt die Schule, einschließlich der OGS und KB-Betreuung geschlossen. Eine Notbetreuung findet ebenfalls nicht statt.

Hinweise zu Angeboten in den Sommerferien

Leider können wir Ihnen zu Betreuungsangeboten in den Sommerferien immer noch keine verbindlichen Informationen geben. Das Schulministerium erarbeitet derzeit Konzepte, ob und wie eine Notbetreuung und ggfs. weitere Angebote in den Ferien stattfinden. Neue Entwicklungen und Informationen will das MSB zeitnah veröffentlichen. Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir alle Eltern schnellstmöglich informieren.

Hinweise zu Hilfen für Eltern während der Corona-Zeit

Die Ausbreitung des Coronavirus verursacht große organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern müssen wegen Kita- und Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Aufträge gravierende Einkommenseinbußen.

Nachstehend haben wir für Sie einige Links aufgeführt, über die Sie vielleicht hilfreiche Informationen erhalten können:

Hilfe für erwerbstätige Sorgeberechtigte, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können

Für Sorgeberechtigte, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können, gibt es einen Entschädigungsanspruch. Nähere Informationen erhalten Sie über folgenden Link des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Neuregelung des Kinderzuschlags bei Einkommenseinbrüchen: Notfall-KiZ

Um Familien mit Verdiensteinbußen durch Kurzarbeit oder andere Ausfälle zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium den Notfall-Kinderzuschlag auf den Weg gebracht. Weitere Informationen

Kommen Sie und Ihre Familie bitte gut durch diese außergewöhnliche Zeit!

Herzliche Grüße

Petra Reingen
Geschäftsführender Vorstand

zurück zur Übersicht